Zum Inhalt springen

Google ist ab heute evil

Ab heute agiert Google definitiv von der dunklen Seite der Macht aus. Der klare Beweis: Nur so kann man erklären, dass man die größt mögliche Font-Sünde begeht und Comic Sans für AdSense ausprobiert. Zum Glück kann ich das nicht sehen, weil es diese Schrift auf all meinen Rechnern nicht gibt. (Darum gibt es hier auch keinen Screenshot.) Ich hoffe nur, dass ihr hier nicht mit Comic Sans belästigt werdet.

Das GoogleWatchBlog stellt fest:

Ob und wann diese Schrift für AdSense Publisher verfügbar wird, ist unbekannt.

Ich hoffe nie. Ich empfehle den Google Leuten dringend die Webseite Ban Comic Sans und den Wegweiser Schrift (Link zu Amazon).

via: Blogging Tom

2 Kommentare

  1. Deiner Meinung kann ich mich nur anschließen. Wer diese Schriftart verwendet und damit auch noch Geld verdienen will, muss wohl unter ernsthaften Geschmacksverirrungen leiden. Schlimm finde ich daran vorallem, dass man als Webmaster auf die Formatierung keinen Einfluss hat, da es sich bei den Anzeigen ja um eingebettete Frames handelt. Ich hoffe nur, dass dies bei einem Test bleibt und diese Schrift nicht dauerhaft verwendet wird.

  2. Aber im Internet gilt doch „Ugly gets the click“. Bei diesem Font braucht man in der Anzeige nicht mehr erwähnen, daß man irgendwas billiges verkauft – der Font macht das in diesem Fall schon ganz alleine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.